Häufige Fragen

 
Warum wirken die homöopathischen Mittel bei mir nicht?
In der Homöopathie ist bekannt, dass die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden kann.
 
Was soll ich bei der Einnahme von homöopathischen Mitteln beachten?
Homöopathische Mittel sollen bei der Einnahme nicht mit Metall in Verbindung gebracht werden.
 
Warum wurden meine Beschwerden bei der Einnahme eines homöopathischen Mittels schlimmer?
Bei der Einnahme homöopathischer Arzneimittel können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstreaktion). Bei starker Erstreaktion soll das Arzneimittel bis zum Abklingen der Verschlimmerung abgesetzt werden. Wenn danach noch Beschwerden bestehen, kann das Arzneimittel in der üblichen Dosierung weiter angewendet werden.
 
Was versteht man unter dem Begriff Erstverschlimmerung?
Die Erstverschlimmerung (Erstreaktion) kann auftreten, wenn eine Behandlung mit homöopathischen Mitteln durchgeführt wird. Ist dies der Fall, so steigt zunächst die Intensität der akuten Beschwerden. Dies hält jedoch nur kurze Zeit an; danach nehmen die Beschwerden langsam wieder ab.
 
Über welchen Zeitraum kann sich eine Erstverschlimmerung erstrecken?
Eine Erstverschlimmerung kann in der Regel ein paar Minuten bis hin zu mehreren Stunden dauern. Wenn die Dauer der Erstverschlimmerung länger ist, dann empfiehlt es sich ausdrücklich, einen Heilpraktiker oder Arzt aufzusuchen. Die längere Dauer kann unter anderem durch ein Fortschreiten der Krankheit bedingt sein.

Was ist der Grund für eine Erstverschlimmerung?
Ein Grundprinzip der Homöopathie ist das Ähnlichkeitsprinzip. Dies bedeutet, dass die Behandlung einer Erkrankung stets mit einem ähnlichen Mittel behandelt wird – „Ähnliches mit Ähnlichem“. Folgende Erläuterung hilft für ein besseres Verständnis:
Wenn ein gesunder Mensch durch die Verwendung eines Mittels bestimmte Beschwerden erfährt, hat eben dieses Mittel die Kraft, dieselben Beschwerden bei einer erkrankten Person zu bekämpfen. Das Mittel löst nämlich einen Impuls aus. Es kommt zur sogenannten Kunstkrankheit, die für eine Überlagerung der akuten Krankheit sorgt. Der ausgelöste Impuls sorgt dafür, dass dem Organismus eine Selbstheilung ermöglicht wird.
Kommt es bei der Verwendung eines homöopathischen Mittels zu einer Erstverschlimmerung, so ist dies folglich ein positives Signal. Dadurch wird die Wahl des richtigen Mittels bestätigt und ebenso, dass es für den erkrankten Mensch passend ist.
 
 
Ich bin aus Deutschland und möchte gerne Ihre österreichischen Produkte beziehen. Wie kann ich das machen?
Sie können zur Apotheke Ihrer Wahl gehen und unsere Produkte bestellen indem Sie dazusagen "bitte aus Österreich importieren". Es hat sich auch bewährt die "PhZnr" dazu zu sagen, welche immer am Ende der Produktbeschreibung angeführt werden.
 
Andernfalls können Sie die Vitalis Apotheke in Feldkirchen unter
Tel.: +43 4276 29656 (Mag. pharm. Thomas Erhart)
E-Mail: office@vitalis-apotheke.at
kontaktieren und das Produkt nach Deutschland versenden lassen.
 
 

Sensicutan Salbe

Cross Media

- Facebook
- Youtube Channel

Kontakt

T: +43 6472 20076
F: +43 6472 2007641
office@hws-otc.com

STANDORT

HWS-OTC Service GmbH
Steindorf 65
5570 Mauterndorf, Austria

- Hier finden Sie uns

© 2014 HWS-OTC Service GmbH